Startseite e-mail Impressum

kenno-takara
toxin
Formel
Vorteile
Wissenschaftliches
Gebrauchsanweisung
Bestellen
Kontakt




Ein Toxin ist ein Gift, dass den Körper durch innere oder äußere Mittel beeinflusst.


Ein Toxin kann sowohl eine Chemikalie natürlichen als auch synthetischen Ursprungs sein. Über 120.000 von Menschen produzierten Chemikalien sind in der einen oder anderen Form in die Umwelt eingeführt worden, und die Zahl steigt mit jedem Jahr. Zur gleichen Zeit mutieren mikrobische Gifte/Toxine, beeinflusst durch die gewaltige Zahl an Chemikalien. Alle Mikroben produzieren unterschiedliche Gifte/Toxine. Es gibt Hinweise für einen direkten Zusammenhang zwischen den im Körpergewebe angesammelten Toxinen und der Entwicklung von chronischen Krankheiten.

Sowohl chemische als auch mikrobische Gifte/Toxine dringen in den Körper durch Nahrung, Wasser, Kontakt mit der Haut oder den Schleimhäuten ein. Im Innern des Körpers werden Toxine, wie z.B. freie Radikale durch den Stoffwechsel oder die Zersetzung der Nahrung produziert. Bei chronischen Verstopfungen können auch bakterielle Gifte und Hefeüberwucherungen entstehen.

Unter normalen Umständen ist der Körper in der Lage, die Toxine mittels Urin, Kot, Transpiration und Lunge auszuscheiden.
Folglich sind in erster Linie Nieren, Leber, Dickdarm, Lunge und Haut an der Eliminierung der Gifte beteiligt. Zusätzlich sind weiße Blutkörperchen des Immunsystems darauf spezialisiert, mikrobische Gifte zu neutralisieren und so den Körper teilweise zu entgiften. Die Leber ist verantwortlich dafür, Toxine in harmlose Nebenprodukte aufzuspalten, welche durch den Kot oder über die Nieren ausgeschieden werden.
Aber falls der Körper nicht stark genug ist, diese permanente Belastung auszuhalten oder falls ein wichtiges Organ, wie die Leber oder das lymphatische System ausfällt, können Toxine externer und interner Herkunft zu alltäglichen Krankheiten führen. Diese Toxine können den menschlichen Körper so dramatisch beeinträchtigen, dass sie, falls der Körper nicht ausreichend entgiften kann, zur Überlastung der Leber oder des lymphatischen Systems führen.
Der moderne Mensch nimmt heutzutage täglich schätzungsweise 400 synthetische von Menschen produzierte Toxine durch folgende Ursachen auf:

  • Intensive Ernährung mit viel Fett, Kohlenhydrate, chemische und Säure besitzende Nahrungsmitteln ( Heute werden mit der Ernährung  ungefähr bis 400 Toxinen eingenommen).
  • Industrielle Chemikalien,
  • Als Pestizit benannte, in der Landwirtschaft benutzte giftige Stoffe,
  • Für die Aufbewahrung der Nahrungsmittel benutzte Zugabestoffe, Schwermetalle,
  • Anästhetische Stoffe und vor allem chemische Reste von unbewusst benutzten Medikamenten, die durch die Mischung mit dem Gebrauch von der Gesellschaft als legal angesehenen Drogenresten (Alkohol, Tabak, Koffein) und von illegalen Drogen (wie Heroin, Kokain u.s.w) einen sehr komplexen Toxincocktail entstehen lassen
  • Lufverschmutzung, Autoabgase und von deren Brenngasen herauskommende Abgase,
  • Die toxischen Wirkungen von Krankheiten und angewendeten Medikamente (z.b. Medikamente für Chemotherapie),
  • Im Alltag ausgesetzten Computer, Fernsehen u.s.w. wie die negativen Einwirkungen von elektronischen Geräten,
  • Wie Zigaretten, Alkohol; Gewohnheiten,
  • Benutzte kosmetische und chemische Stoffe,
  • Nicht rkorrekt angewesendete Medikamente und von der intensiven Bevölkerung beschaffene ausgedehnte Bakterieninfektion,
  • Stress, Kummer und Depression; lassen viele Toxineneigenschaften, die  für die Metabolik des Menschen schädlich sind, zu Stande kommen.




Toxine spielen eine maßgebliche Rolle bei der Entstehung von Krankheiten oder können diese begünstigen. Sie können im Körpergewebe gefunden werden. Sie können Schmerzen und Entzündungen verursachen. Es wurde herausgefunden, dass Toxine ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Tumoren spielen. Wenn sie nicht aus dem Körper entfernt werden, also der Körper nicht von den Toxinen entgiftet wird, können sie mit der Zeit folgendes verursachen oder fördern:

  1. Kopfschmerzen
  2. Lethargie
  3. Fettleibigkeit
  4. Darmverstopfung
  5. Angstzustände
  6. Akne
  7. Chronische Atemwegserkrankungen
  8. Gelenkschmerzen
  9. Halsentzündungen
  10. Rückenschmerzen
  11. Alle Arten von Hautkrankheiten
  12. Magen- und Darmbeschwerden

Heutzutage betrachtet man viele synthetische Mittel als verantwortlich für viele gefährliche Krebsarten.

Durch die entgiftende und entschlackende Funktion der Kenno Takara Entgiftungspflaster, kann der Körper frei atmen und gegen Krankheiten seinen natürlichen Widerstand wieder erreichen. Kenno Takara Vitalpflaster sind nicht zu verwechseln mit Kinotakara oder anderen Detoxpflastern.


egh-pharm Rueckruf adibelli